an goodnews@­pflegimuri.ch

können Mitarbeitende der pflegimuri, Bewohnerinnen, Bewohner, Angehörige und gerne auch Sie gute Nachrichten schicken. Diese Botschaften müssen nichts Grossartiges beschreiben. Vielmehr sollen es erhellende Kleinigkeiten sein: eine lustige Begebenheit, ein flotter Spruch, ein frohes Gedicht, eine schöne Adventsidee. Die goodnews werden vom 1. Advent bis zum Dreikönigstag als Zeichen der Ermutigung, Zuversicht und des Zusammenhalts sowohl pflegimuri-intern als auch auf dieser Website publiziert.

1. Advent: Wiedersehen macht Freude

Seit Auffahrt war es still um die goodnews, die während des Lockdowns ins Leben gerufen wurden. In der Zwischenzeit entstand eine neue Website für die pflegimuri. Pünktlich zum 1. Advent gibt es ein Wiedersehen mit den täglichen Muntermachern aus der grössten Pflegeinstitution im oberen Freiamt. Hier wird nicht gross Geschichte geschrieben, sondern vielmehr von den kleinen Kostbarkeiten des Alltags erzählt.
Einer, der es versteht, das Leben in der und um die pflegimuri zu verschönern, ist Gärtner René Neiger. Der Blick in seine Werkstatt zeigt, dass er auch heuer wieder alles gegeben hat als Adventskranz-Meister. Da finden sich konventionelle Modelle, die ungefährlichen mit künstlichem Licht und – nanu? Vier grüne Kerzen. Sind diese der neuen «ökopflegi»-Quote geschuldet oder was steckt dahinter? Des Rätsels Lösung gibt es demnächst an dieser Stelle.